Heinrich Tränker Archiv

HEINRICH TRÄNKER UND DIE MYSTIK

Heinrich Tränker (Pseud. Frater Recnartus und Henkelkreuzmann) war Antiquar und Buchhändler in Berlin. Heinrich Tränker war Mitglied (X°) des „O.T.O“. Er gründete die Pansophische Bewegung, welche eigenständige Ortslogen hatte die ,jede für sich, völlig autonom agieren konnten. Logen-Mitglieder waren z. B. Karl Germer, Albin Grau und Eugen Grosche – der später die Fraternitas Saturni formierte. Heinrich Tränker besaß eine umfangreiche Bibliothek welche von den Nazionalsozialisten beschlagnamt und mit LKW´s abtransportiert wurde.

Band-Nr.

Titel, Beschreibung

Preis

4

Die okkulte Therapie, der Zaubermedizin in ihren Differenzen und Graden als physische, ätherische, astrale und mentale Heilweise in 4 Vorträgen, von HEINRICH TRÄNKER

82 Seiten.

48

Pansophisches Handbuch aller Wissenschaften, zweiter Teil „Die geheimen Wissenschaften“ von HEINRICH TRÄNKER. Beiheft 1: Handbuch der Magnetotherapie vom Grafen Szapary, nach der Originalausgabe von 1854.

155 Seiten.

75

Der Schlüssel zu den geheimen Figuren der Rosenkreuzer aus dem XVI. und XVII. Jahrhundert. HEINRICH TRÄNKER mit Anhang „Die Samaragtafel und ihr Geheimnis“. Bisher unveröffentlichte, handschriftliche Privataufzeichnung Tränkers. Er beschreibt die richtige Reihenfolge der 57 Bildtafeln der „GEHEIMEN FIGUREN DER ROSENKREUZER“. Die bisher schwer verständliche Symbolik dieses Werkes erscheint durch die neue Anordnung in einem völlig neuen Licht.

44 Seiten.

100

Mystischer Feuerschein. HEINRICH TRÄNKER, d.i. eine einfältige Lehre der hermetischen Bruderschaft im fixen Osten. Umfassende Einführung in die Pansophie.

211 Seiten.

101

Erste Instruktionen für Schüler des Ordens: Pansophie und Rosenkreuz.

Vorinstruktionen für Neuaufgenommene. Lehrmaterial für die P.S. Praktische Vorübungen. Kommentare. Das Rollende Rad. Die Gebote der allumfassenden Arbeit, Kommentare zu den Geboten. Regeln für die Praxis. 37 Seiten.

102

Mystisches Büchlein, geschrieben von der Zahl 15. 67 Seiten.

103

Praktische Übungen und Exerzitien im pansophischen Rosenkreuz nach Ordensregeln unsere alten Meister. 32 Seiten.

104

Höhenpfad zur pansophischen Mystik für Suchende aus dem Megathessaurus überabeitet von Recnartus. Vier Vorträge. 58 Seiten.

105

Baumeister der Pansophia: Heinrich Noll und Karl Christian Friedrich Krause. Zwei Vorträge von Heinrich Tränker. H. Tränker beschreibt die beiden Autoren als bedeutende Rosenkreuzer und sieht in ihnen die Begründer der Pansophie. Anhang 1: Kurze Darstellung der Geschichte der Bruderschaft vom Rosenkreuz von Br. N. Anhang 2: Inhaltsverzeichnis der Werkes von Heinrich Noll, „Hermetische Naturlehre“,1619. 51 Seiten.

106

Die Mysterien der Rosenkreuzer. Fragmente aus dem Thessaurus Pansophica. Die Mysterien der Rosenkreuzer. 42 Seiten.

107

3 Wege. Der Erkenntnisweg. Der Seelenweg. Der Allweg. 49 Seiten.

108

Der esoterisch mystische Grund des Bewusstseins von Hen Kai Pan dem Ein und All! 42 Seiten.

109

Ein Schritt in das pansophische Rosenkreuz. 1. Geistiges Leben. 2. Inneres Leben. 3. Äußeres Leben. 29 Seiten.

110

Kleine pansophische Weihnachtsbrocken von Recnartus, 43 Seiten.

114

Vom Mysterium der roten Rose und des Goldenen Kreuzes, worin in Gestalt einer Mahnung an einen Adeptus Minor der R.R et A.C der wahre Symbolismus des Rosenkreuzes offenbart ist, von einem dessen Zahl 777 ist. Und Die 49 blättrige Wunderrose der Pansophia. von HEINRICH TRÄNKER.

33 Seiten.

Bei manchen Bänden einige Seiten mit schwankender Druckqualität, wenige Seiten mit geringem Textverlust, jedoch alles gut leserlich. Alle 15 Bände. (975 Seiten).

Weitere Manuskripte und Instruktionen aus dem Logenarchiv Tränkers werden für die Veröffentlichung im Rahmen des ARCHIVS HERMETISCHER TEXTE vorbereitet.

Logo_290x